fbpx

Radtour Piemont

via, Alessandria, 15100, Italien Auf Karte zeigen

Tourenverlauf Radtour Piemont

TOURENVERLAUF Einleitung

Der Piemont mit seiner großen Fläche und den Grenzen zu Frankreich und der Schweiz ist das alte Domizil der Savoyer, der unglücklichen Königsfamilie, die in Italien von der Einigung Italiens 1861 bis zu ihrer Abdankung 1946 regierte. Im Piemont wurde auch die Slow Food Bewegung ins Leben gerufen und Speis und Trank stehen hier immer an erster Stelle: ein üppiges Angebot an Spezialitäten einer Region, die sich einer Jahrhunderte langen kulinarischen Tradition rühmen kann. Sie werden in einer abwechslungsreichen Landschaft radeln, zwischen sanften Weinbergen und den majestätischen Alpen in der Ferne, und die Möglichkeit haben, wahre Köstlichkeiten zu genießen, wie Haselnüsse, Trüffel, Käse und ausgezeichnete Weine, zum Beispiel Barolo oder Barbera.

Tagesverlauf Radtour Piemont

Tourenverlauf

1. Anreise in Alessandria

Der Fluss Tanaro durchfließt diese schöne Stadt. Bei einem Bummel sollten Sie die Piazza della Libertà und die Piazza Duomo mit ihrer wundervollen neoklassizistischen Kathedrale besuchen.



2. Alessandria – Acqui Terme (50 km)

Sie folgen für ein paar Kilometern der Strada Franca, einer alten Pilgerstraße. Dabei kommen Sie an sanften Hügeln, Wäldern und kleinen einsamen Dörfern vorbei, wo Sie typische Spezialitäten und die hervorragenden lokalen Weine probieren können. Acqui Terme ist berühmt für seine Thermalquellen wie die „Bollente" im Altstadtzentrum.



3. Acqui Terme – Alba (55 km)

Die Tour führt durch die berühmten Langhe-Berge, hübsche Landschaften, Weinberge und Dörfchen wie Montabone, Rocchetta Palafea und Canelli. Die Etappe endet in Alba, der Heimat des weißen Trüffels, der wertvollsten Trüffelart überhaupt, und des berühmten Weines „Dolcetto d’Alba".

4. Alba Rundtour (50 km)

Diese Rundtour bringt Sie durch eine sehr berühmte Weinregion: das Barolo Gebiet. Die am dichtesten angebaute und produktivste Region des Barolo Gebiets ist La Morra, aus der fast ein Drittel des gesamten Barolo-Weins kommt.



5. Alba – Asti (35 km)

Die heutige Route führt Sie über Panoramapfade und durch Weinberge nach Asti im Herzen des Monferrato. Dort wartet das historische Stadtzentrum mit seinen berühmten Türmen, romanischen Denkmälern und einer prachtvollen gotischen Kathedrale auf Sie.

6. Asti – Casale Monferrato (55 km)

Lassen Sie sich von der Gastfreundlichkeit der Weinkeller und Restaurants verführen, die Sie entlang der heutigen Route finden. In Casale Monferrato lernen Sie den längsten Fluss Italiens, den Po, kennen.

7. Casale Monferrato – Alessandria (45 km)

Weiter geht es über grüne Hügel und weite Felder, durch kleine Städtchen und Dörfer auf die andere Seite des Po, von wo aus Sie nach Alessandria zurückfahren.



8. Alessandria

Abreise nach dem Frühstück.

Programmänderungen

Aus organisatorischen Gründen, wegen der Wetterlage oder laut Vorschriften der lokalen Behörden könnten einige Änderungen im Tourenverlauf vor und/oder während des Urlaubs vorkommen.

Entlang der Strecke könnten Sie Umleitungen finden (zum Beispiel wegen Bauarbeiten), die wir nicht voraussehen können; in diesem Fall entscheiden Sie selber, wie Sie diese Strecke handhaben möchten.

Sie sind bereits ein Kunde? Dann können Sie sich hier anmelden
  • 1Unterkunft & Preis
  • 2Info & Zahlung
  • 3Bestätigung

2 Zimmer Radtour Piemont

Einrichtung

Allgemein
Termine SA vom 14.04 bis 29.09.2018 Sondertermine mit mind. 5 Personen. Saisons Saison 1: 14.04 - 27.04 und 22.09 - 29.09.2018 Saison 2: 28.04 - 21.09.2018 Dauer 8 Tage / 7 Nächte Preis pro Person 650 € im Doppelzimmer, 3/4* Hotels Im Preis enthalten 7 Übernachtungen Frühstücksbuffet Infogespräch Landkarten, Roadbook Gepäcktransport Servicehotline Nicht im Preis enthalten Kurtaxe (ca. 10 €) Alles, was nicht unter der Angabe „Im Preis enthalten" aufgeführt ist Zuschläge pro Person 200 € Einzelzimmer 70 € Saison 2 80 € Leihrad 190 € Elektrorad 15 € Helm Zusatznächte im Doppel-/Einzelzimmer mit Frühstück: 55/75 € in Alessandria Ermäßigungen 100 € 3. Person im Dreibettzimmer
Aktivitäten
TOURENVERLAUF Einleitung Der Piemont mit seiner großen Fläche und den Grenzen zu Frankreich und der Schweiz ist das alte Domizil der Savoyer, der unglücklichen Königsfamilie, die in Italien von der Einigung Italiens 1861 bis zu ihrer Abdankung 1946 regierte. Im Piemont wurde auch die Slow Food Bewegung ins Leben gerufen und Speis und Trank stehen hier immer an erster Stelle: ein üppiges Angebot an Spezialitäten einer Region, die sich einer Jahrhunderte langen kulinarischen Tradition rühmen kann. Sie werden in einer abwechslungsreichen Landschaft radeln, zwischen sanften Weinbergen und den majestätischen Alpen in der Ferne, und die Möglichkeit haben, wahre Köstlichkeiten zu genießen, wie Haselnüsse, Trüffel, Käse und ausgezeichnete Weine, zum Beispiel Barolo oder Barbera. Tourenverlauf 1. Anreise in Alessandria Der Fluss Tanaro durchfließt diese schöne Stadt. Bei einem Bummel sollten Sie die Piazza della Libertà und die Piazza Duomo mit ihrer wundervollen neoklassizistischen Kathedrale besuchen. 2. Alessandria – Acqui Terme (50 km) Sie folgen für ein paar Kilometern der Strada Franca, einer alten Pilgerstraße. Dabei kommen Sie an sanften Hügeln, Wäldern und kleinen einsamen Dörfern vorbei, wo Sie typische Spezialitäten und die hervorragenden lokalen Weine probieren können. Acqui Terme ist berühmt für seine Thermalquellen wie die „Bollente" im Altstadtzentrum. 3. Acqui Terme – Alba (55 km) Die Tour führt durch die berühmten Langhe-Berge, hübsche Landschaften, Weinberge und Dörfchen wie Montabone, Rocchetta Palafea und Canelli. Die Etappe endet in Alba, der Heimat des weißen Trüffels, der wertvollsten Trüffelart überhaupt, und des berühmten Weines „Dolcetto d’Alba". 4. Alba Rundtour (50 km) Diese Rundtour bringt Sie durch eine sehr berühmte Weinregion: das Barolo Gebiet. Die am dichtesten angebaute und produktivste Region des Barolo Gebiets ist La Morra, aus der fast ein Drittel des gesamten Barolo-Weins kommt. 5. Alba – Asti (35 km) Die heutige Route führt Sie über Panoramapfade und durch Weinberge nach Asti im Herzen des Monferrato. Dort wartet das historische Stadtzentrum mit seinen berühmten Türmen, romanischen Denkmälern und einer prachtvollen gotischen Kathedrale auf Sie. 6. Asti – Casale Monferrato (55 km) Lassen Sie sich von der Gastfreundlichkeit der Weinkeller und Restaurants verführen, die Sie entlang der heutigen Route finden. In Casale Monferrato lernen Sie den längsten Fluss Italiens, den Po, kennen. 7. Casale Monferrato – Alessandria (45 km) Weiter geht es über grüne Hügel und weite Felder, durch kleine Städtchen und Dörfer auf die andere Seite des Po, von wo aus Sie nach Alessandria zurückfahren. 8. Alessandria Abreise nach dem Frühstück. Programmänderungen Aus organisatorischen Gründen, wegen der Wetterlage oder laut Vorschriften der lokalen Behörden könnten einige Änderungen im Tourenverlauf vor und/oder während dem Urlaub vorkommen. Entlang der Strecke könnten Sie Umleitungen finden (zum Beispiel wegen Bauarbeiten), die wir nicht voraussehen können; in diesem Fall entscheiden Sie selber, wie Sie diese Strecke handhaben möchten.
Leistungen
TOURENPROFIL Tourenprofil Gesamte Strecke: 290 km Höhenprofil bergauf: 3.400 m Straßen: 91% befestigt, 9% unbefestigt Zugverbindung zwischen den Übernachtungsorten: am 7. Tag Möglichkeit, die Etappe mit dem Zug zu verkürzen: keine Das ist eine Tour von mittlerem Schwierigkeitsgrad auf verkehrsarmen Nebenstraßen. Den höchsten Schwierigkeitsgrad finden Sie am Tag 3 und 4 vor. Kurze verkehrsreichere Abschnitte bei Alessandria und Asti. Kurzer Tourenverlauf: Tag 2: Alessandria-Acqui Terme (50 km, bergauf 450 m) Es gibt einige Teile mit unbefestigten Straßen, insgesamt ca. 4 km. Die ersten 30 km sind ziemlich flach, die Steigungen beginnen gerade an den Orten Mombaruzzo, Maranzana und Ricaldone und dann hinunter nach Alessandria. Tag 3: Acqui Terme-Alba (55 km, bergauf 1000 m) Es ist eine schwierige Etappe, in der Sie kontinuierlich bergab und bergauf radeln, und drei Steigungen überwinden sollen. Es gibt 2 km von unbefestigter Straße. Tag 4: Alba-Alba (50 km, bergauf 850 m) Anstrengende Etappe, aber reich an schönen Panoramaausblicken. Sie radeln von Alba weg die ersten 5km Anstieg nach Diano d’Alba. Wenn sie nach Grinzane Cavour hinunterkommen erwarten sie einige Kilometer in der Ebene bis zum Hügel von Barolo, den sie nach einem Kilometer Anstieg erreichen. Die Etappe steigt weitere 5 km an bis sie La Morra erreichen (Höhe 513 m) und das meiste haben Sie hinter sich: genießen sie den Ausblick von der "Piazza Castello" aus. Nach einer raschen Abfahrt überqueren Sie den Fluß Tanaro in der Nähe von Pollenzo von wo ab Sie die Etappe, dem Radweg den Fluß entlang, abkürzen können. Einige kleinere Anstiege im letzten Teil (Monticello d’Alba) bevor Sie in die Hauptstadt der Langhe einkehren. Tag 5: Alba-Asti: (35 km, bergauf 250 m) Diese Etappe mit ihren totalen 35,2 km hat ca. 200m Höhenunterschied bergauf. Es gibt ca. 5 km von unbefestigten Straßen in der ganzen Strecke. Wir berichten 2 km von befahrener Straße um von Alba herauszukommen. Tag 6: Asti-Casale Monferrato (55 km, bergauf 700 m) Eine Etappe durch den schönen Landstrich Monferrato, zwischen sanften Hügeln, Weinbergen und immergrünen Wäldern. Auf dieser Strecke werden Sie ein kurzes Stück auch vom Fluss Po begleitet, um schließlich nach Casale Monferrato zu gelangen. Tag 7: Casale Monferrato-Alessandria (45 km, bergauf 150 m) Es gibt ca. 5 km von unbefestigten Straßen den Fluss Po entlang. Kondition Einfach bis mäßig: an manchen Tagen flach, an anderen ist es hügeliger. Geeignet für alle, die schon ein bisschen Raderfahrung und eine normale Kondition haben.
Internet
Unterkunft Wir haben alle Hotels der Tour sorgfältig für Sie ausgewählt. Die Hotels sind dank der Beschreibung im Roadbook einfach vom Radweg aus erreichbar und in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Städte. Die Hotels dieser Tour sind meistens 4* Hotels, mit einigen 3* Hotels. Alle Zimmer haben Dusche/WC und sind auch mit Klimaanlage ausgestattet. Wenn Sie die Tour buchen geben Sie bitte auch die Zimmerart an: - ein Doppelzimmer ist ein Zimmer mit einem Doppelbett - ein 2-Bett Zimmer ist ein Zimmer mit zwei getrennten Betten - ein 3-Bett Zimmer ist normalerweise ein Zimmer mit einem Doppelbett + einem Bett/einer Bettcouch.
Parken:
RÄDER UND ZUBEHÖR Leihräder Die City bikes sind als Damen-/Unisex- oder Herren-Variante mit verschiedenen Rahmenhöhen erhältlich. Bei der Buchung können Sie zwischen diesen Rädern wählen: - City bike 27-Gang Shimano Deore - Elektrorad Ausstattung der Fahrräder: - Aluminiumrahmen - Schutzbleche - Gepäckträger - Komfort-Gelsattel - pannensichere Reifen Schwalbe - ergonomische Handgriffe - Speed Lifter System (nur für City bikes) Zubehör Zubehöre der Leihräder für Erwachsene: 1 Fahrradcomputer 1 einseitige Ortlieb Gepäcktasche 1 Lenkertasche oder 1 Kartenhalter 1 Wasserflasche aus Plastik (0,75 l) 1 Reparaturset pro Zimmer: 1 Schlauch, Flicken, Kitt, Luftpumpe, 2 Inbusschlüssel und Reifenheber 1 Zahlenschloss Bei der Buchung können Sie auch Helme für Erwachsene ausleihen (Kopfumfang 54-61). Alle Helme haben das Prüfzeichen mit der Europanorm DIN EN 1078 (CE). INFOMATERIAL Infomaterial Das Infopaket (eines pro Zimmer) enthält: - endgültige Hotelliste: wegen Überbuchung oder organisatorischen Bedürfnissen kann Ihre Hotelliste vor Ihrer Ankunft geändert werden - Gepäcketiketten, an jedem zu transportierendem Gepäckstück zu befestigen - Hotelgutscheine, die Sie jeweils bei Ankunft im Hotel abgeben - touristische Informationen über die Städte der Tour Greens Hefte: 1) Detaillierte Landkarten über die Strecke: farbig und im Maßstab 1:50.000/1:75.000, mit Höhenangaben und mit Plänen der Innenstädte, die auf der Strecke liegen. 2) Roadbook: detaillierte Beschreibung der Radstrecke Etappe für Etappe, ein wichtiges Hilfsmittel beim Lesen der Landkarten.

Regeln

Check-In:
15:00
Check-Out:
10:00